Phytonährstoffe

Essen Sie gerne und mit Genuss? Gut so! 

Fragen Sie sich dennoch manchmal, ob Sie sich wirklich ausgewogen ernähren und alle wichtigen Nährstoffe zu sich nehmen? Sind Sie anfällig für Erkältungen? Mit diesen Fragen sind Sie nicht alleine.

 

Seit vielen Jahren interessiere ich mich für gesunde Ernährung. Kennen Sie die Schlagworte „fünf am Tag“ ( 5 Portionen Gemüse und Obst), oder dass man „bunt“ essen soll? „Bunt“ bedeutet tatsächlich das, was es heißt: verschieden farbiges Obst und Gemüse essen. In der Ernährung gibt es 5 Farbgruppen (Rot, Orange/Gelb, Grün, Blau/Violett und Weiß).

„An apple a day keeps the doctor away“. Wer kennt diesen Spruch nicht? Es gibt jedoch Obst und Gemüse in vielen Farben, z.B. Himbeeren und Rote Beete (Rot), Orangen und Karotten (orange), Zwetschgen und Blaukraut (violett), Kiwi und Spinat (grün), weiße Träuble und Zwiebel (weiß). 

 

Farbvielfalt bedeutet Nährstoffvielfalt, auch im Bereich der sekundären Pflanzenstoffe. Man nennt diese Flavonoide. Diese verleihen Pflanzen ihre Farbe. Gemüse und Obst enthalten aber neben unzähligen Nährstoffen auch viele Ballaststoffe, die für die Sättigung und die Verdauung wichtig sind. 

Jeder hat natürlich seine Vorlieben, und Essen soll neben dem Stillen des Hungers auch Genuss und nicht Stress bedeuten. Wer möchte schon die ganze Zeit überlegen, ob er alle Nährstoffe und alle Farben zu sich genommen hat. Soll ich mich zwingen 2x wöchentlich Fisch zu essen, wenn ich das gar nicht mag? Worauf muss ich achten, wenn ich viel Sport mache oder einen fordernden Alltag habe? Enthält die pflanzliche Ernährung noch die selbe Nährstoffmenge wie vor 20 oder 30 Jahren? 

 

Vitamine, Mineralien / Spurenelemente sorgen für einen reibungslosen Stoffwechsel. Ist dies nicht gewährleistet, so können über die Jahre Mangelerscheinungen auftreten, die man wahrscheinlich gar nicht mit der Ernährung in Verbindung bringt.

Beispiel: Eiweiß / Protein verbindet man meist mit dem Thema Muskelaufbau. Ein Eiweißmangel führt dazu, dass sich der Körper bei der Muskulatur bedient. Ein Eiweißmangel kann aber auch z.B. Stimmungsschwankungen oder Schlafstörungen begünstigen. 

 

An der Stelle möchte ich ausdrücklich betonen, dass Nahrungsergänzung keine Krankheiten heilen kann. Nahrungsergänzung kann vorbeugend den Körper unterstützen und beim Gesund werden helfen. 

Bei Krankheiten ist immer der Arzt / Heilpraktiker der erste Ansprechpartner.

 

Durch Kontakte zu Ernährungsmedizinern und Ökotrophologen bin ich überzeugt, dass eine Ergänzung an Nährstoffen notwendig ist, wenn man lange vital und gesund bleiben möchte. 

Ganz wichtig ist, dass eine Nahrungsergänzung aus biologisch erzeugten Pflanzen besteht, die den Körper auf natürlichem Weg spürbar unterstützen.

 

 

Wollen Sie Ihre Gesundheit und Vitalität stärken? Gerne können Sie mit mir ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren.

 

Mit Spaß zum neuen und gesunden Ich

Haben Sie auch schon mal Diät gemacht? Wer nicht! Wie lange hat das Ergebnis gehalten? Oft fällt man wieder in alte Muster zurück. Wie wäre es, wenn es eine Möglichkeit gäbe, das Gewicht dauerhaft so zu ändern, dass man sich wohl fühlt? Ganz ohne Jojo-Effekt.

Es gibt tatsächlich eine Möglichkeit, ein Prävention- und Gesundheitsprogramm, das individuell auf jeden einzelnen Menschen abgestimmt wird.

 

Die Basis-Bausteine sind: 

- das Leeren der Kohlenhydratspeicher innerhalb von 3 Tagen

- Gewichtsreduktionsphase von 24 Tagen

- Stabilisierungsphase von 14 Tagen

 

Diese 3 Schritte können so oft wiederholt werden, bis das persönliche Ziel erreicht ist.

 

Klingt doch gut! Statt Verbote oder Kalorienzählen ein Programm mit dem das Erreichen des Wunschgewichtes oder eines gesünderen Lebensstils Spaß macht und einfach ist.

 

Wollen Sie mehr wissen? Gerne kann ich Sie zu den Details beraten. Übrigens, mit ein paar Gleichgesinnten macht es noch mehr Spaß! Sprechen Sie mich einfach an.


"Wer nicht genießt ist ungenießbar." - Rodrigo Gonzales